Gleich zweimal, Samstag 24.Juli 2021 und Sonntag, 25. Juli 2021, hat diesmal Bürgermeister Dr. Hans Lintner zum Generationenfest in den Silbersaal des SZentrum zum gemeinsamen Mittagessen eingeladen; gekommen waren am beiden Tagen rund 700 Personen!

Um die Corona Regeln zu befolgen und die notwendigen Abstände im Silbersaal einhalten zu können, wurde das Fest der Generationen an zwei Tagen veranstaltet. Das Miteinander  der Generationen ist die Grundlage für ein gutes Zusammenleben und eine positive Entwicklung der Stadt Schwaz, so stand es in der Einladung geschrieben und so ist es dann auch gewesen.

Das Generationenfest ist von der Rathauscombo musikalisch, gesanglich klangvoll, aber auch witzig und humorvoll umrahmt worden und brachte Stimmung und Fröhlichkeit in den Silbersaal.

Herzlich begrüßt wurden die geladenen Gäste von Bürgermeister Hans Lintner und vor allem am Sonntag, 25. Juli. 2021, am 2. Tag, Seniorenreferent GR Walter Egger, dem gleichzeitig zum 80. Geburtstag, den er am selben Tag begehen konnte, die besten Glückwünsche übermittelte.

Im Rahmen des Generationenfestes erhielten folgende Personen unter zustimmenden Applaus das Verdienstzeichen der Silberstadt Schwaz:

Am Samstag, 24. Juli 2021: Werner Jäger = Erfolgreicher Betreiber des Gebäude-Reinigungs-Unternehmens mit dem Sitz in Schwaz, sozial und caritativ Tätig, Mitglied der Schwazer Zunftstangengemeinschaft und Sponsor.

Armin Wechselberger = Satirenschreiber, LOORIEN AKADEMIE Schwaz, die Waldakademie des Schwazer Silberwaldes. Hat nach dem Felssturz am Eiblschrofen auf Ersuchen und Einladung des Bürgermeisters den Silberwald als Erholungsraum, einen mystischen Ort, geschaffen und in ehrenamtlich zu einem großartigen Waldparadies entwickelt. Ihm und auch seinem Team gebührt Auszeichnung und Dank.

Am Sonntag, 25. Juli 2021: Erwin Schwaiger. Erfolgreicher Bahnhofprojekt Leiter schranken-los, ein Ort zum Verweilen. Das Projekt schranken-los am Bahnhof Schwaz, österreichweit einmalig, ist ein Ort in angenehmer Atmosphäre geworden und gehört zum Verein für Sozialprojekte in Schwaz. Die Kosten werden von den ÖBB, dem JuFF, dem AMS und der Stadtgemeinde getragen.

Magistra Michaela Brötz. Heute die tirolweite Koordinatorin der Repair Cafés. Eine Gemeinschaft aus rund 700 Freiwilligen aus ganz Tirol. Untereinander vernetzt mit Projektträger  Tiroler Bildungsforum (TBF) und ATM (Abfallwirtschaft Tirol Mitte). Brötz ist auch zuständig beim Verein „Speisekammer zur Förderung von regionaler und fairer Lebensmittelversorgung und Produktion“, in Schwaz.

Der Verdienstzeichenträgerin und den Verdienstzeichenträgern wurde abschließend mit viel Applaus großer Dank und Anerkennung ausgesprochen.

Ein herzliches Vergelt`s Gott aber galt letztendlich auch dem Schwazer Verein Handball Tirol, verantwortlich für Speis und Trank, mit Obmann Klaus Hauser und Thomas Lintner an der Spitze.