Doppelte Beethoven-Gala in Schwaz
Doppelte Beethoven-Gala in Schwaz
Konzert
Sa, 28. November 2020, 20:00 - 22:00 Uhr
Passend zum Beethovenjahr präsentiert das Städtische Orchester Schwaz zwei schöne Werke des berühmten Komponisten.

Den Musikerinnen und Musikern des Schwazer Orchesters ist es ein Herzenswunsch, ihr treues Publikum auch in herausfordenden Zeiten mit gediegenen Klängen zu erfreuen, natürlich unter verantwortungsvoller Beachtung der geltenden Sicherheitsmaßnahmen. Gerade das Beethoven-Jubiläumsjahr sollte nicht zu Ende gehen, ohne einem der größten Genies der Musikgeschichte auch in Schwaz ein klingendes Denkmal zu setzen. Wie könnte die stets frische und zeitgemäße Kunst Beethovens besser geehrt werden, als mit den drei aufstrebenden heimischen Musikerinnen Sophie Trobos (Violine), Rahel Rupprechter (Violoncello) und Viktoria Hirschhuber (Klavier) als Solistinnen im prächtigen "Tripelkonzert"?
Weiters erklingt als besondere Rarität ein Querschnitt aus Beethovens Ballettmusik zu "Die Geschöpfe des Prometheus". Die Geschichte des den Menschen freundllich zugewandten griechischen Götterrebellen, mit dem sich Beethoven selbst gerne identifizierte, wird der bekannte Schauspieler Hans Danner erzählen.

Aufgrund der Corona-bedingten Besuchslimitierung wird das Konzert zweimal gespielt, jeweils im Silbersaal des SZentrum Schwaz: am Samstag, 28. November, um 20:00 Uhr und am Sonntag, 29. November, um 11:00.

Vorverkaufskarten gibt es ab Anfang November beim Infopoint im Schwazer Rathaus. Beachten Sie bitte auch die Informationen auf der Website des Orchesters: www.orchester-schwaz.com
Kategorie: Kulturveranstaltung
Zielgruppe: für alle Altersgruppen
Adresse: SZentrum, Andreas-Hofer-Straße 10, 6130 Schwaz  (Karte anzeigen)
SZentrum Lokation(en): Silbersaal
Eintrittspreis: Normalpreis: € 18,00; ermäßigt: € 14,00
Tickets: Vorverkaufsstellen: Rathausinfo Schwaz
Telefon: +43 650/2250020
E-Mail: info@orchester-schwaz.at
Link: http://www.orchester-schwaz.com


Ihre Browserversion ist zu alt, um diese Website anzusehen. Wir bitten um Verständnis!